Buchautor
Paul Andersson

Mit seinem Debüt „Alice im Neuland“ betritt auch Paul Andersson die literarische Bühne. Hier stellt sich der Autor seinen Lesern vor. In Pauls anderer Blog teilt er Visionen und andere Verschwörungstheorien. Nicht nur aus dem Cyberspace, sondern auch aus dem ganz realen Leben.

Er wollte für die Liebe leben, und wenn man ihm zuhörte, konnte man auf die Idee kommen, dass Liebe schlicht ein anderes Wort war für alles, was ihm gefiel.
Liebe war Natur, Freiheit, Frauen, Fische fangen, Unruhe stiften. Anders sein. Noch mehr Unruhe stiften. Das alles hieß bei ihm Liebe.“ Juli Zeh, Corpus Delicti

 

Pauls anderer Blog

Lieben heißt auch loslassen können. Auch Gedanken, Texte, Wörter wollen geliebt und in die Welt entlassen werden. Beginnen wir mit den unvollendeten...

zum Blog